Der Unterschied liegt im unterschiedlichen Arbeitsablauf und in den vorhanden Daten.

1. Gebäude kopieren:

Hier haben sie die Möglichkeit vorhandene Gebäudeumringe samt Ihrer Eigenschaften zu kopieren. 

Es werden alle vorhanden Information (Gebäudenutzung, Gebäudehöhe, Gebäudeausstattung etc.) in die Kopie übernommen.

(Es kann eine Abweichung eines Zehntelprozentes des Wert14 entstehen)

2. Gebäude neu zeichnen:

(Voraussetzung: Es muss entweder ein Gebäude im Luftbild zu erkennen sein oder es müssen Bauunterlagen vorliegen.)

Hier haben sie die Möglichkeit, nicht vorhandene Gebäudeumringe in Ihre Wertermittlung einzuzeichnen und einzubeziehen.

Unterhalb der Kartenansicht im Bereich Zeichentools befindet sich der Button Gebäude zeichnen.

Mit einem Klick auf den Button Gebäude zeichnen haben Sie nun die Möglichkeit Ihr neues Gebäude in die Karte einzuzeichnen.

Die Toolbox mit den wichtigsten Zeichentipps klappt aus.

(Ein Mausklick auf einen Eckpunkt des Gebäudes startet das Gebäude-zeichnen. Mit einem Klick auf den Ausgangspunkt beenden Sie den Vorgang.)

Wichtiger Hinweis: Auf Gebäudetypen und Gebäudehöhe achten!

Bei selbst gezeichneten Gebäuden bietet Wert14 keine automatische Vorbelegung, zum Beispiel Gebäudeart, Vollgeschosse, etc.

War diese Antwort hilfreich für Sie?